NUTZUNGSBEDINGUNGEN:

§ 1 Geltungsbereich Begriffsdefinitionen
“Nutzer“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede Person, die die von uns angebotene App verwendet. Für die Nutzung dieser App gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer und dem Betreiber der App (im Folgenden: Anbieter) die folgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung und Anmeldung in der App ist nur zulässig, wenn der Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptiert.

§ 2 Nutzungsgegenstand, Nutzungsbeschreibung
(1) Der Betreiber stellt eine App für Apple iOS und Google Android zur Verfügung, die das Erlernen von Sprachen unterstützt. Dafür werden zahlreiche Vokabeln mit Bildern, Tönen und Beispielsätzen zur Verfügung gestellt, die mit verschiedene Übungstypen erlernt werden können. Diese App ist kostenlos.
(2) Der Anbieter gestattet dem Nutzer, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen, die App auf eigenen Geräten zu installieren und zu verwenden. Der Anbieter ist bemüht, seine Apps für viele Geräte und aktuelle Versionen von iOS und Android verfügbar zu halten. Der Anbieter übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit der Apps.
(3) Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte.

§ 3 Nutzungsvoraussetzungen und Registrierung
(1) Voraussetzung für die Nutzung ist die vorherige Registrierung.
(2) Die Verwendung der App ist kostenlos.
(3) Es besteht kein Anspruch auf einen Zugang.
(4) Der Nutzer kommt für die durch die Nutzung des Dienstes verursachten Datengebühren selbst auf.
(5) Die Inhalte der Apps unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Die Inhalte dürfen in keinem Fall vervielfältigt und/oder öffentlich zugänglich gemacht werden.

§ 4 Haftungsausschluss
(1) Schadensersatzansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Nutzer Ansprüche gegen diese geltend macht.
(2) Von dem in Absatz 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

§ 5 Löschen des Zugangs
(1) Der Nutzer kann seinen Zugang durch eine entsprechende Erklärung (per E-Mail an info@phase6.de) gegenüber dem Anbieter ohne Einhaltung einer Frist löschen lassen.
(2) Der Anbieter behält sich vor, dem dem Nutzer ohne Angabe von Gründen jederzeit den Zugang zu den Apps zu verwehren.

§ 6 Änderung oder Einstellung des Angebots
(1) Der Anbieter ist berechtigt, Änderungen an seinen Apps vorzunehmen.
(2) Der Anbieter ist berechtigt, seine Apps aus dem Google PlayStore oder Apple AppStore zu entfernen. Bereits installierte Apps bleiben dabei in der zuletzt installierten Version auf den Geräten der Nutzer verfügbar. Diese installierte Version kann mit Updates des Betriebssystems des Gerätes ihre Funktion verlieren und ist ab dann nicht mehr nutzbar.

§ 7 Verknüpfungen mit Websites von Drittanbietern
Auf dieser Website enthaltene Verknüpfungen mit Websites und Apps anderer Unternehmen (Drittanbieter) werden lediglich im Interesse des Benutzers bereitgestellt. Wenn Sie auf solch eine Verknüpfung klicken, verlassen Sie die App des Anbieters. Der Anbieter hat nicht alle Websites dieser Drittanbieter überprüft und somit keinen Einfluss auf diese Websites sowie deren Inhalt und übernimmt keine Verantwortung dafür. Der Zugriff auf die Website eines Drittanbieters über eine Verknüpfung in dieser App erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers.

§ 8 Rechtswahl
Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

§ 9 Salvatorische Klausel
Für den Fall, dass eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ungültig oder undurchsetzbar sein sollten oder dies im Nachhinein werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt, es sei denn, durch den Wegfall einzelner Klauseln würde eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.