Selbstbewusst und gut informiert in das Bewerbungsgespräch

Die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz kann langwierig sein und ist vielfach mit Frust verbunden. Ungeduld und Selbstzweifel, falsche Erwartungen und Enttäuschungen können damit ebenso verbunden sein wie jahrelanges Warten auf die heiß ersehnte Möglichkeit, einen in Bezug auf die eigenen Fähigkeiten maßgeschneiderten Job zu finden. Oft werden bei Bewerbungen allerdings Fehler begangen, die sich mit intensiver Vorbereitung leicht vermeiden lassen.

Über potenzielle Arbeitgeber informieren

Man sollte sich ausschließlich für einen solchen Arbeitsplatz bewerben, der den eigenen Fähigkeiten und Interessen entspricht. Glaubt der Aspirant, eine solche Möglichkeit gefunden zu haben, sind sämtliche Informationen über den eventuellen künftigen Arbeitgeber von unschätzbarem Nutzen. Dieses Wissen kann man im Bewerbungsgespräch unter Umständen elegant einfließen lassen. Wer über das Leistungsportfolio und über die Geschäftsphilosophie des Unternehmens kaum etwas weiß, erweckt bei jedem Personaler zwangsläufig den Eindruck von Desinteresse und Inkompetenz.

Personalschefs schätzen gesundes Selbstbewusstsein

Pünktlichkeit und saubere, dezente Kleidung sind bei einem Bewerbungsgespräch ebenso selbstverständlich wie ein selbstbewusstes Auftreten. Kein Personalchef schätzt schüchternes Gemurmel und zaghaftes Nuscheln. Gefragt sind vielmehr eine klare Stimme und verständliche Formulierungen, ohne das diese gleich druckreif sein müssen. Kommt die Frage nach einer Gehaltsvorstellung, sollte man ebenfalls gut vorbereitet sein: Informieren Sie sich frühzeitig über eine realistische Dotierung Ihrer Arbeitskraft und nennen im Bewerbungsgespräch klipp und klar Ihr Wunschgehalt. Das dokumentiert Ihr Selbstbewusstsein und ist dem Personaler wesentlich lieber als zauderndes Gestammel.

Persönliches Netzwerk kann Suche erleichtern

Wenn Sie mit dieser Vorgehensweise keinen Erfolg haben, stecken Sie bitte den Kopf nicht in den Sand. Suchen Sie vielmehr unverzagt einen nächsten in Frage kommenden Arbeitgeber und beherzigen auch beim nächsten Bewerbungsgespräch die genannten Ratschläge. Ganz wichtig: Nicht nur Angebote auf dem Stellenmarkt in der Tageszeitung sind hilfreich, sondern auch Arbeitsplatzangebote im Internet. Lohnen kann sich auch ein Besuch der Webseite. Nicht zuletzt Jobbörsen oder ein persönliches Netzwerk, das von Freunden über Bekannte bis zu Vereinskameraden reicht, können bei der Suche nach dem passenden Arbeitsplatz nützlich sein.